Neuigkeiten | Berghof Umweltengineering

Delegationsreise nach Israel

6. Juli 2017

Im Mai 2017 nahmen Berghof Analytik + Umweltengineering sowie sechs weitere Firmen an einer viertägigen Delegationsreise nach Israel teil. Der Geschäftsführer Bernd Kapp und der Leiter der Businessunit Umweltengineering Andreas Sonntag vertraten Berghof bei dieser Veranstaltung.

Das Beratungsunternehmen SBS organisierte die Reise in Kooperation mit der Deutsch-Israelischen Industrie- und Handelskammer und dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie im Rahmen des Markterschließungsprogramms für kleine und mittelständische Unternehmen. Ziel ist es, deutsche Unternehmen bei der Erschließung des Absatzmarktes Israel zu unterstützen.

Im Fokus standen deutsche Unternehmen, die auf Altlastenentsorgung und Aufbereitung von Böden spezialisiert sind. Vertreter aus den Bereichen Consulting und Sachverständigenwesen, Komplettanbieter, sowie Anlagenbauer waren Teil der Delegation.

Der Bedarf an neuem Wohnraum steigt in Israel stetig. In den letzten 15 Jahren wuchs die Bevölkerungsanzahl kontinuierlich und liegt heute bei ca 8,5 Millionen Einwohnern bei einer Fläche, die ungefähr der des Bundeslandes Hessen entspricht. Um der Wohnungsnot entgegenzuwirken, sollen ehemalige Militärstandorte saniert und somit neue Bauflächen erschlossen werden. Allerdings sind die Böden oft stark mit chemischen Rückständen belastet und das Grundwasser ist teilweise verunreinigt. Die israelische Regierung setzt auf die Zusammenarbeit mit internationalen Unternehmen, da inländischen Firmen häufig die nötigen Kapazitäten fehlen und um vorhandenes Know-How optimal zu bündeln. Das ambitionierte Ziel ist, in den nächsten fünf bis sechs Jahren bewohnbare Flächen für ca. 100.000 Wohneinheiten zu schaffen.

Die vier Tage boten ein straffes Programm für die teilnehmenden Firmen. Es wurden viele Möglichkeiten zum Netzwerken mit israelischen Ingenieursbüros geboten und interessante Kontakte geknüpft. Auf der Agenda standen unter anderem ein Besuch des israelischen Umweltministeriums und ein Treffen mit der Entsorgungsfirma Environmental Services Company (ESC), welches einen staatlichen Auftrag für Bodenentsorgung in Israel hat.

Gerade im Spezialbereich der Messtechnik bestand von israelischer Seite großes Interesse an den Möglichkeiten des „Thermoflow-Meters“ von Berghof. „In dieser Art der Konstellation sind Delegationsreisen sehr sinnvoll für Berghof“ sagte Bernd Kapp über die Veranstaltung, die für Berghof Analytik + Umweltengineering eine Premiere war. „Man bekommt quasi eine Eintrittskarte in internationale Märkte, und profitiert von einem thematisch gut vorbereiteten und vorausgewählten Netzwerk.“
In den nächsten Wochen wird sich zeigen, ob weitere Gespräche mit den neu geknüpften Kontakten geführt werden, und ob es vielleicht zu einer Kooperation in Israel kommt.