Neuigkeiten | Berghof Membranes

Inspiriert von der Natur, auserwählt von Experten - "Ridge-M"

3. Juni 2022

Was für ein Auftakt: Noch vor der offiziellen Markteinführung seiner neuen, patentierten „Ridge-M“-Technologie hat Berghof Membranes einen wichtigen Ritterschlag für seine jüngste Innovation erhalten. Die renommierten Experten in der Jury des „German Innovation Award 2022“ wählten die von der Natur inspirierte Membrantechnologie in der Wettbewerbsklasse „Excellence in Business to Business“ zu einem der Gewinner in der Kategorie „Materials & Surfaces“.

Der „German Innovation Award“ zeichnet Innovationsleistungen aus, die durch ihren Mehrwert neue Wege beschreiten – Lösungen, die unser Leben besser machen und zu einer besseren Zukunft beitragen.

Genau das ist das Ziel von Berghof Membranes: Mit innovativen Lösungen eine nachhaltigere Industrie ermöglichen – und so die wertvollen Ressourcen unserer Welt erhalten. Mit der neuen „Ridge-M“-Technologie wird das den Kunden von Berghof Membranes ab jetzt besser denn je gelingen.

Denn die erfahrenen Entwicklerinnen und Entwickler des Unternehmens haben sich von einem wichtigen natürlichen Prinzip inspirieren lassen: Alles in der Natur entwickelt sich ständig weiter – immer mit dem Ziel, die verfügbare Energie so effizient wie möglich zu nutzen.

Dieses erfolgreiche Prinzip aus der Natur liegt auch allen Entwicklungen bei Berghof Membranes zugrunde – wie die jüngste Idee mehr denn je beweist: ein ganz neuer, für die Kunden gleich in mehrfacher Hinsicht vorteilhafter Ansatz der Konstruktion von Membranen für die industrielle Wasseraufbereitung.

Der Hai liefert die entscheidende Idee

Die Inspiration für diese patentierte Technologie lieferte die Haut eines der faszinierendsten Meerestiere – des Hais. An seiner Haut kann nichts anhaften und sie ermöglicht ihm außerdem, besonders effizient durch das Wasser zu gleiten. Und das nicht etwa, weil sie besonders glatt wäre. Ganz im Gegenteil: Sie besteht aus zahlreichen, zahnartigen Schuppen – den so genannten Dentikeln.

Nach monatelangen Tests im Labor und der Praxis präsentiert Berghof Membranes seine neuartige Membrantechnologie, die sich dieses faszinierende Prinzip aus der Natur erfolgreich zunutze macht: „Ridge-M“.

Mehrere nach dem Prinzip der Haifischhaut aufgebaute Längsrillen auf der Innenseite der Membran sorgen für eine inhomogene Verteilung der Scherung und dadurch zu einer verstärkten Verwirbelung auf der Oberfläche.

Dadurch kommt es zu einer kontinuierlichen Durchmischung der Feststoffe im Wasserstrom, was Verschmutzungen minimiert. Die Kombination aus erhöhter Verwirbelung an der Oberfläche und nicht gleichmäßiger Verteilung der Scherung sorgt außerdem dafür, dass sich mögliche Verschmutzungen zwischen den Rillen leicht lösen.

Der Mehrwert für die Kunden ist beeindruckend: Die neue „Ridge-M“-Technologie, das beweisen die ersten Praxistests, steigert je nach Anwendung und Betriebsbedingungen die durchschnittliche Leistung der Membran um bis zu 50 Prozent und verringert den durchschnittlichen Energieverbrauch um bis zu 33 Prozent gegenüber herkömmlichen Berghof Membranen. Auch der Chemikalienverbrauch verringert sich signifikant.

Das hat auch die unabhängige Jury des „German Innovation Award 2022“ überzeugt: Sie wählten „Ridge-M“ zu einem der Gewinner in der Kategorie „Materials & Surfaces“.

Berghof überzeugt die Experten zum wiederholten Mal

Der Initiator dieses prestigeträchtigen Wettbewerbs ist der 1953 auf Initiative des Deutschen Bundestages gegründete „Rat für Formgebung“, der unter Experten als weltweit führendes Kompetenzzentrum für Kommunikation und Wissenstransfer im Bereich Design, Marke und Innovation gilt und mit dem „German Design Award“ seit vielen Jahren einen der weltweit anerkanntesten Design-Wettbewerbe veranstaltet.

Mit dem erneuten Erfolg beim „German Innovation Award“ zeichnet dieses Kompetenzzentrum die Berghof Gruppe bereits zum vierten Mal für ihre besonderen Leistungen aus. 2017 und 2019 zählte Berghof zu den Gewinnern des „German Brand Award“, mit dem der „Rat für Formgebung“ die Bedeutung der Marke als entscheidenden Erfolgsfaktor von Unternehmen im nationalen und internationalen Wettbewerbsumfeld stärken will.

2021 zählte der Bereich Prüftechnik des Tochterunternehmens Berghof Automation mit dem „Smart Component Tester (SCoT)“, ebenfalls in der Wettbewerbsklasse „Excellence in Business to Business“, zu den Gewinnern des „German Innovation Award“ in der Kategorie „Machines & Engineering“.

Insgesamt haben sich in diesem Jahr fast 650 Innovationen dem kritischen Urteil der „German Innovation Award“-Jury gestellt, die sich aus unabhängigen, interdisziplinären Experten und Expertinnen aus Industrie, Wissenschaft, Institutionen und Finanzwirtschaft zusammensetzt. Die Bewertung der Einreichungen erfolgt nach den Kriterien Innovationshöhe, Anwendernutzen und Wirtschaftlichkeit.