Einblicke | Berghof Fluoroplastics

Die NASA vertraut auf die PTFE-Kompetenz von Berghof

4. November 2020

Fast so spannend wie die Mondlandung: Viele Menschen in aller Welt verfolgten gebannt den Livestream der NASA und waren am 20. Oktober live dabei, wie der Satellit „OSIRIS-REx“ für wenige Sekunden auf dem Asteroiden „Bennu“ gelandet ist und mit seinem Greifarm Material von der Oberfläche eingesaugt hat. Dass dieses spektakuläre Manöver so reibungslos geklappt hat, daran hat auch unser Tochterunternehmen Berghof Fluoroplastic Technology GmbH einen Anteil.

Als die Anfrage vor einigen Jahren ins E-Mail-Postfach flattert, trauen die Mitarbeiter bei der Berghof Fluoroplastic Technology GmbH zunächst ihren Augen kaum: Die amerikanische Raumfahrtbehörde NASA ist für eine neue Mission auf der Suche nach einem Material, um hoch empfindliche Messgeräte vor optischer Strahlung zu schützen – und fragt an, ob die auf anspruchsvolle Materiallösungen aus isostatisch gepresstem Polytetrafluorethylen (PTFE) spezialisierten Experten bei Berghof für diese Aufgabe die richtige Lösung haben?

Einige Monate später steht nach zahlreichen aufwändigen Tests bei der NASA fest: Ja, Berghof hat tatsächlich selbst für diesen Extremeinsatz im Weltraum die richtige Materiallösung. Und das kommt nicht von ungefähr: Das Tochterunternehmen der Berghof Gruppe, die mit ihren insgesamt sechs Unternehmen zahlreiche Wachstumsmärkte wie die Photonik, die Filtrationstechnik oder die E-Mobilität bedient, entwickelt seit mehr als 50 Jahren für Kunden in aller Welt und aus den unterschiedlichsten Bereichen PTFE-Materiallösungen mit gezielt optimierten technischen Eigenschaften.

Der Rohstoff PTFE ist bekanntlich ein echtes Multitalent und deshalb in zahlreichen Einsatzbereichen gefragt, weshalb Materiallösungen der Berghof Fluoroplastic Technology GmbH unter anderem in der Automobil- und Halbleiterindustrie, aber auch in der Labor- und Medizintechnik wertvolle Dienste leisten. Der Auftrag für eine Weltraummission war allerdings selbst für die sehr erfahrenen Ingenieure und Techniker eine ganz besondere Herausforderung.

Für die NASA lieferte Berghof, nach erfolgreichem Abschluss der umfangreichen Vorab-Tests, mehrere Meter Folie aus schwarzem optischem PTFE, welche die NASA Techniker dann vor dem Start großflächig auf den Oberflächenteilen des Satelliten, insbesondere dem Greifarm (im Bild schön zu sehen), sowie auf den optischen Messinstrumenten aufgebracht haben. „Die NASA suchte nach einem Material, welches das Licht bestmöglich absorbiert und gleichzeitig dessen thermische Auswirkungen abschwächt, um bei Bildaufnahmen störende Einflüsse durch direkte Sonnenstrahlen oder reflektiertes Streulicht zu minimieren. Unser Schwarzes Optisches PTFE hat hier mit seiner Fähigkeit, ≥ 98% des einfallenden Lichts zu absorbieren, überzeugt“, freut sich Vertriebs- und Marketingleiter Jonas Nicoll.

 

Durch diese technische Schutzmaßnahme wollten die NASA Techniker dafür sorgen, dass die aufwändigen Messsysteme ihre Arbeit optimal verrichten und der Satellit millimetergenau sein Ziel auf dem Asteroiden „Bennu“ erreicht. Wie gut das funktioniert hat, haben viele Menschen in aller Welt im NASA Webstream in der vergangenen Woche live mitverfolgt.

Auch bei Berghof hat das Team beim vorläufigen Höhepunkt der „OSIRIS-REx“ Mission natürlich gespannt am Bildschirm mitgefiebert. Grund zum Jubeln hatten die PTFE-Experten allerdings bereits kurz vor diesem Termin: Die NASA hat für zwei weitere zukünftige Weltraum-Missionen schwarzes optisches PTFE bestellt – die amerikanische Raumfahrtbehörde vertraut also weiter auf das ganz besondere Know-how von Berghof.